Seit dem 27. August 2013 ist KfH nun stolzer Besitzer eines eigenen Anhängers, ein ehemaliger Dachstuhlwagen eines Karlsruher Autoskooter-Betreiber.
Dieser wurde hergerichtet und für unsere Zwecke entsprechend umgebaut und restauriert.
Die Prämiere fand in der Saison 2015/2016 statt, jedoch sind die Arbeiten noch lange nicht abgeschlossen.
Presseberichte
Im folgenden Blog gibt es Informationen über den den aktuellen Stand der Umbaumassnahmen, entsprechende Fotos Einträge, Hintergrundinformationen und die Vorgeschichte.

KfH (Faschingswagen)-Blog  [neuster Eintrag]

Vorgeschichte:

Schon seit 2011 spielte man mit dem Gedanken, sich nach einem größeren, längeren Anhänger umzuschauen, da der damalige mit seiner 4,50m langen Plattform einfach nicht mehr ausreichte bzw. unser verbautes Equipment mittlerweile solche Ausmaße angenommen hatte, dass wir zunehmend mit Platzproblemen auf dem Wagen zu kämpfen hatten.
Das Problem, welches das Kaufvorhaben vorerst eintrübte, war die erforderliche Unterstellmöglichkeit zwischen den Kampagnen. Denn der frühere war ein herkömmlicher landwirtschaftlicher Anhänger, welcher unter Jahr als solcher im Einsatz war und seinen festen Platz auf dem Anwesen Schmitt in Weisbach hatte. Unser Scheunenbesitzer Willi Trunk signalisierte jedoch „für einen eigenen Wagen werden wir auch noch einen Platz finden“ und so war das Platzproblem auch fast so gut wie gelöst.
In einschlägigen Fachzeitschriften und diversen Internetportalen wurde nun nach einem geeigneten Anhänger Ausschau gehalten. Jedoch waren diese Angebote entweder Schrott, zu teuer oder standen viel zu weit weg und eine Überführung wäre nochmal mit großen Kosten verbunden gewesen.
Zu diesem jetzigen Schmuckstück kam KfH eher durch einen Zufall. Zwischen der Schaustellerfamilie Haas und dem 1. Vorsitzendem besteht eine jahrelange Freundschaft. Ende Juni 2013 stattete dieser den Autoskooter Betreiber auf dem Bad-Wimpfener Talmarkt einen Besuch ab und während des sonntäglichen Plauschs, kam die Anhängersuche auf den Tisch. „Wir hätten da vielleicht was…“ meinte daraufhin die Chefin, jedoch kam man wieder vom Thema ab. Einige Tage später folgte dann der Anruf „…wir könnten den Dachstuhlwagen haben und die Firma Haas würde KfH den Wagen schenken…“ Von diesem Angebot total überrumpelt, einigte man sich erst mal auf einen Besichtigungstermin im Lager der Schausteller, denn unter dem Begriff Dachstuhlwagen konnte sich der 1. Vorsitzende nichts darunter vorstellen. Mitte Juli wurde dann der vermeintliche Anhänger im Lager besichtigt und nach Rücksprache mit der Vorstandschaft, wurde einstimmig der Deal perfekt gemacht.
Ende August erfolgte dann die Überführung von Bruchsal nach Scheidental, welche auch kostenlos von der Firma Haas übernommen wurde. Seit dem steht er nun im Haidebowland.

17.Juli 2013

Haidebow_Faschingswagen_130717_01

Haidebow_Faschingswagen_130717_02

Haidebow_Faschingswagen_130717_03

Haidebow_Faschingswagen_130717_04

Haidebow_Faschingswagen_130717_05



Besichtigung im Lager:

Der Wagen wurde das erstemal in Augenschein genommen, die ersten Fotos gemacht und die Abmasse genommen.
Er diente in den letzten Jahren hauptsächlich als Lager im Lager.

Typ: Dachstuhlwagen
Hersteller: Heinrich Mack K.G. Wagenfabrik Waldkirch
Baujahr: 1963
Plattformmaße: 7000x2415mm
zul. Gesamtgewicht: 15t
zul. Zuladung: 11,3t
Besonderheiten: Kellerkasten, abnehmbare Schere

INFO:
Die Bezeichnung Dachstuhlwagen kommt daher, dass auf diesem früher der komplette Dachstuhl eines 8-Säulen-Autoskooter verladen wurde. Heute ist der größte Teil eines üblichen 2-Säulen-Skooters incl. Dachstuhl, zusammengeklappt auf einem Mittelbauwagen verstaut.

27. August 2013

Haidebow_Faschingswagen_130827_01

Haidebow_Faschingswagen_130827_02

Haidebow_Faschingswagen_130827_03



Überführung von Bruchsal nach Scheidental:

Am 27. August erfolgte der Transport, des nur auf 25 km/h zugelassenen Anhänger von Bruchsal ins über 90 Kilometer entfernte Scheidental. Dieser wurde auch von der Firma Haas durchgeführt, welches deren Fahrer eine mehrstündige Tortur durch Rhein-, Neckartal und Odenwald bescherte.

30. August 2013

Haidebow_Faschingswagen_130830_01

Haidebow_Faschingswagen_130830_05

Haidebow_Faschingswagen_130830_06

Haidebow_Faschingswagen_130830_04

Haidebow_Faschingswagen_130830_02

Haidebow_Faschingswagen_130830_03

Haidebow_Faschingswagen_130830_08

Haidebow_Faschingswagen_130830_07



Begutachtung und Funktionstests:

Der Anhänger wurde ausführlich begutachtet und erste Ideen vorgebracht.
Die Einleitungs-Druckluftbremsanlage wurde inspiziert, provisorisch in Betrieb genommen und auf Funktion und Dichtigkeit überprüft. Die Feststellbremse wurde wieder gangbar gemacht und die Anhängerelektrik getestet.
Sämtliche beweglichen Teile wurden abgeschmiert bzw. geölt.

27. September 2013

Haidebow_Faschingswagen_130927_01

Haidebow_Faschingswagen_130927_02

Haidebow_Faschingswagen_130927_03

Haidebow_Faschingswagen_130927_04



Flex-Einsatz:

Die nicht mehr benötigen Rungen, Streben und Profile wurden abgetrennt. Aus diesen sollen u. a. wiederum die abnehmbaren Halter für unsere neuen Verkleidungselemente entstehen.

28. September 2013



Umbau von Einleitungs- auf Zweileitungs-Druckluftbremsanlage:

Trotz einwandfreier Funktion der Einleitungs-Bremsanlage (original Westinghouse) wurde ein Umrüstung auf Zweileitungsanlage favorisiert. Die größere Sicherheit und das feinfühligere Bremsen, sprachen für einen Umbau.
Hierbei wurden dann auch noch vorsichtshalber die porösen Schläuche mitausgetauscht, der Luftbehälter mit einem Entwässerungsventil versehen, Prüfanschlüsse eingebaut und der defekte Faltenbalg am hinteren Bremszylinder getauscht. Der manuelle Bremskraftregler wurde nach einer optischen Aufarbeitung wieder mit an das neue Anhängerbremsventil angeflanscht.

19. Oktober 2013

Haidebow_Faschingswagen_131019_01

Haidebow_Faschingswagen_131019_02

Haidebow_Faschingswagen_131019_03

Haidebow_Faschingswagen_131019_04

Haidebow_Faschingswagen_131019_05



Demontage Boden und Elektrik:

Bodenbretter und die Balken der Unterkonstruktion wurden entfernt und die komplette Fahrzeugelektrik demontiert.

Der Wagenumbau geht jetzt erstmal in die Winterpause - nach Fastnacht werden wir die Arbeiten wieder aufnehmen.

29. März 2014

Haidebow_Faschingswagen_140329_01

Haidebow_Faschingswagen_140329_02

Haidebow_Faschingswagen_140329_03

Haidebow_Faschingswagen_140329_04



Probefahrt:

Um sicher zu gehen, dass wir mit dem zukünftigen größeren Wagen nicht an dem Nadelöhr der ganzen Umzugsstrecken, dem Hirschhorner Stadtturm hängen bleiben bzw. Breitenprobleme hätten, wurde an einem Samstag eine Probefahrt durchgeführt.

Unter Aufsicht und Genehmigung des Bauamtes und dem Zugmarschall der Hirschhorner-Ritter erfolgte die Durchfahrt von der Schleuse bis zum Turm und dann über den Marktplatz wieder raus aus der Altstadt.

Das ganze stellte sich als unproblematisch da und somit müssen keine baulichen Veränderungen diesbezüglich getätigt werden.

6. September 2014

Haidebow_Faschingswagen_140906_01

Haidebow_Faschingswagen_140906_02

Haidebow_Faschingswagen_140906_03

Haidebow_Faschingswagen_140906_04

Haidebow_Faschingswagen_140906_05



Rahmenverstärkung:

In den Plattformrahmen wurde im hinterem Bereich in der Mitte und jeweils seitlich zusätzliche U-Profile eingeschweißt. Die Profile wurden aus dem “alten” Rungenmaterial zurechtgesägt. Außerdem wurden vorhandene Verstrebungen abgetrennt und versetzt.
Der Grund dieser Maßnahmen ist die Modifizierung des Rahmens an den zukünftigen Treppenaufgang.
Außerdem wurde noch ein Achsstummel für die Laufrolle am Kellerkasten neu eingeschweißt.

27. September 2014

Haidebow_Faschingswagen_140927_01

Haidebow_Faschingswagen_140927_02

Haidebow_Faschingswagen_140927_03

Haidebow_Faschingswagen_140927_04

Haidebow_Faschingswagen_140927_05

Haidebow_Faschingswagen_140927_06

Haidebow_Faschingswagen_140927_07

Haidebow_Faschingswagen_140927_08

Haidebow_Faschingswagen_140927_09

Haidebow_Faschingswagen_140927_10



Bypass für Pneumatik:

Seit Jahren werden bei Haidebow immer wieder Puppen, Figuren, und Gegenstände mittels Pneumatik in Bewegung gebracht. Dies soll auch zukünftig so bleiben und deshalb wurden stationäre Luftleitungen gebogen, mit Verschraubungen versehen und entsprechend verlegt.
Hierbei wurde zum Teil die nicht mehr benötige Luftleitung, des zweiten Anhängeranschluss der ehemaligen Einkreisbremsanlage genutzt.

Durch einen Bypass an der Vorratsleitung der Anhängerbremsanlage wird mittels Luftleitungen dann:
1. Der zusätzliche Vorratsbehälter im Kellerkasten mit Luft versorgt
2. Über eine Kupplung der Pneumatikschrank mit der Ventilinsel verbunden

Der Bypass wird mittels eines Absperrhahn nur während der “Spielzeit” mit Luft beaufschlagt, außerdem ist über ein zusätzlicher Anschluss auch eine externe Einspeisung, z. B. für den Probebetrieb möglich.



CAD-Planung:

Der komplette Wagen wurde schon gleich zu Anfang in seinem Ist-Zustand, exakt vermessen und auf Computer mittels eines CAD-Progamm nachgebaut.
Die komplette (Umbau)-Planung des Anhängers basiert auf diesen Modell(en) und nach Bedarf werden davon dann auch entsprechende Zeichnungen abgeleitet, nach denen wir dann ggf. Teile fertigen lassen können.

Haidebow Anhänger 2015:

Trotz intensiver Planung usw., so verstrich die Zeit doch wie im Fluge und der so hat der Tag doch nur 24 Stunden und das Jahr 365 Tage und die sind bzw. waren schneller vorbei als uns recht war. Wir haben den Planungs- und Umbauaufwand einfach unterschätzt und so kam schließlich die nüchterne Erkenntnis, dass aus der Wagenprämiere zur kommenden Saison 2014/2015 noch NICHTS werden wird.

Doch wollen wir uns nicht mit der Hamburger Elbphilharmonie und mit dem Berliner Flughafen BER, auf eine Stufen stellen, nicht was die Fertigstellungsdauer, die Kosten, aber auch den Hohn und Spott betrifft :-).

Aufgrund der Faschingskampagne und Winterpause, ruhen erstmal wieder die Umbauarbeiten.

Spätestens im April werden die Arbeiten wieder aufgenommen und wir sind guter Dinge, dass wir vor den beiden oben genannten Bauprojekten fertig sein werden.

27. April 2015

Haidebow_Faschingswagen_150425_01

Haidebow_Faschingswagen_150425_02

Haidebow_Faschingswagen_150425_03

Haidebow_Faschingswagen_150425_04

Haidebow_Faschingswagen_150425_05



Frühlingserwachen:

Der Wagen wurde aus seinem Winterquartier geholt und es wurde damit begonnen, die Heckpartie für den Treppenaufgang auf- und abzutrennen.
Für die Anschlussleitungen der Druckluftbremsanlage wurden Blindkupplungen montiert und die Bypassleitung wurde mit einem Absperrhahn versehen.

23. Mai 2015

Haidebow_Faschingswagen_150523_01

Haidebow_Faschingswagen_150523_02

Haidebow_Faschingswagen_150523_03

Haidebow_Faschingswagen_150523_04

Haidebow_Faschingswagen_150523_05

Haidebow_Faschingswagen_150523_06



Treppenumbau:

Aus dem vorhandenen ehemaligen Rungen, Laufrollen sowie Vierkantmaterial von der vorhergehenden Treppe, wurde begonnen, eine verfahrbare Teppenplattform zu bauen.

6. Juni 2015

Haidebow_Faschingswagen_150606_01

Haidebow_Faschingswagen_150606_02

Haidebow_Faschingswagen_150606_03

Haidebow_Faschingswagen_150606_04

Haidebow_Faschingswagen_150606_05

Haidebow_Faschingswagen_150606_06

Haidebow_Faschingswagen_150606_07

Haidebow_Faschingswagen_150606_08

Haidebow_Faschingswagen_150606_09

Haidebow_Faschingswagen_150606_10



Treppenumbau:

Ein einzelnen Treppenwangen wurden aus dem Vierkantmaterial der ehemaligen Treppe entsprechend zurechtgesägt und zusammengeschweißt.
Die neue Treppe besteht nun aus zwei seitlichen Aufgängen, welche zu Transportzwecken hochgeklappt und die komplette Treppenplattform nach innen eingefahren werden kann.

4. Juli 2015

Haidebow_Faschingswagen_150704_01

Haidebow_Faschingswagen_150704_02

Haidebow_Faschingswagen_150704_03

Haidebow_Faschingswagen_150704_04

Haidebow_Faschingswagen_150704_05



Rungen und Staukästen:

Der neue Faschingswagen wird mit dreizehn abnehmbaren Rungen ausgestattet, zusätzlich sind auch noch zwei Staukästen im Heckbereich vorgesehen.
An den Rungen sollen später, je nach Thema entweder offene Geländerelemente oder geschlossene Verkleidungsmodule eingehängt werden.
Bei den Rungen konnte auch wieder auf die vorhandenen U-Profile des ehemaligen Wagenaufbaus zurückgegriffen werden. Diese wurden genau nach Zeichnung auf die entsprechende Länge abgesägt und zusammengeschweißt.

18. Juli 2015

Haidebow_Faschingswagen_150718_01

Haidebow_Faschingswagen_150718_02

Haidebow_Faschingswagen_150718_03

Haidebow_Faschingswagen_150718_04

Haidebow_Faschingswagen_150718_05

Haidebow_Faschingswagen_150718_06

Haidebow_Faschingswagen_150718_07



Staukästen und Bypass:

Die zwei Staukästen wurden zusammengeschweißt und mit entsprechenden Haltewinkel am Anhängerrahmen montiert.
Auch die Bypassleitung der Druckluftanlage wurde nochmal modifiziert:
Die schon demontierte Leitung für den zweiten Anhängeranschluss wurde zum Teil wieder angebaut und eine zusätzliche Leitung über die Hinterachse verlegt. Hintergrund hierfür war, die externe Einspeisung sowie Druckluftanschlüsse jeweils links und rechts in den Staukästen vorzusehen.

8. August 2015

Haidebow_Faschingswagen_150808_01

Haidebow_Faschingswagen_150808_02

Haidebow_Faschingswagen_150808_03

Haidebow_Faschingswagen_150808_04

Haidebow_Faschingswagen_150808_05

Haidebow_Faschingswagen_150808_06

Haidebow_Faschingswagen_150808_07



Treppengeländer:

Die neue Treppe erhält selbstverständliche auch ein Geländer.
Dieses besteht jeweils aus drei einzelnen abnehmbaren Elementen, Handlaufgröße, Geländerhöhe und Abstände nach Vorgaben der DIN 18065.
Zum arretieren der aus- sowie im eingefahrenen Treppe wurden zwei Rastbolzen montiert.

15. August 2015

Haidebow_Faschingswagen_150815_01

Haidebow_Faschingswagen_150815_02

Haidebow_Faschingswagen_150815_03

Haidebow_Faschingswagen_150815_04

Haidebow_Faschingswagen_150815_05

Haidebow_Faschingswagen_150815_06

Haidebow_Faschingswagen_150815_07

Haidebow_Faschingswagen_150815_08



Treppengeländer:

Das letzte Geländerelement wurde zusammengeschweißt und die Arretierungsbolzen wurden mit Einführungsblechen versehen.

29. August 2015

Haidebow_Faschingswagen_150829_01

Haidebow_Faschingswagen_150829_02

Haidebow_Faschingswagen_150829_03

Haidebow_Faschingswagen_150829_04



Heckteil und Verzurrösen:

Da mal die Nutzung des Wagens auch ausserhalb der Faschingssaison angestrebt ist, wurde das abgetrennte Heckteil entsprechend so modifiziert, so dass dieses wieder an den Anhänger dran gebaut werden kann. So wurde es mit zwei U-Träger verlängert und bekam zusätzliche Bohrungen, damit das Zugmaul- sowie die neu dazugekommenen Kugelkopfkupplung in der Höhe verstellt werden können. Zudem wurden noch zwei zusätzliche Streben eingebaut.
Des weiteren wurden seitlich, sowie auch vorne und hinten Zurrösen angeschweißt.
Damit man die Schere im hochgeklappten Zustand arretieren kann, wurde zwei Hülsen an der Halterung angeschweißt, durch die man dann Bolzen stecken kann.

19. September 2015

Haidebow_Faschingswagen_150919_01

Haidebow_Faschingswagen_150919_02

Haidebow_Faschingswagen_150919_03

Haidebow_Faschingswagen_150919_04

Haidebow_Faschingswagen_150919_05



Heckteil:

Das Heckteil wurde mit Flanschplatten versehen, die jeweiligen Gegenflansche wurden am Anhänger angeschweißt.
Mit wenig Aufwand kann nun einfach die Treppe herausgeschoben werden, dass Heckteil eingesetzt und festgeschraubt werden. Je nach Bedarf könnte nun noch ein zweiter Anhänger mit Zugöse oder Kugelkopfkupplung angehängt werden.
Ein fehlender 2. Befestigungsbolzen für den Kellerkasten, wurde nach der Vorlage des noch vorhandenen Bolzen angefertigt.

19. September 2015

Haidebow_Faschingswagen_150926_01

Haidebow_Faschingswagen_150926_02

Haidebow_Faschingswagen_150926_03

Haidebow_Faschingswagen_150926_04

Haidebow_Faschingswagen_150926_05

Haidebow_Faschingswagen_150926_06

Haidebow_Faschingswagen_150926_07

Haidebow_Faschingswagen_150926_08

Haidebow_Faschingswagen_150926_09

Haidebow_Faschingswagen_150926_10

Haidebow_Faschingswagen_150926_11

Haidebow_Faschingswagen_150926_12

Haidebow_Faschingswagen_150926_13

Haidebow_Faschingswagen_150926_14



Montage der Rungen:

Die Rungen wurden entsprechend der Zeichnung positioniert, ausgerichtet, die Löcher am Rahmen abgebohrt und mit Schrauben und Muttern befestigt. Anschließend wurden alle Muttern an der Rahmeninnenseite verschweißt. Auch bei den Halterungen der Staukästen wurden die Muttern angeschweißt.
Da der Handbremshebel den neuen Staukästen weichen musste und dieser aus Platzgründen nicht mehr verwendet werden konnte, wurde eine Spindelbremse angebaut. Auch diese musste aus Platzgründen modifiziert werden und bekam einen abnehmbaren Hebel.

10. Oktober 2015

Haidebow_Faschingswagen_151010_01

Haidebow_Faschingswagen_151010_02

Haidebow_Faschingswagen_151010_03

Haidebow_Faschingswagen_151010_04

Haidebow_Faschingswagen_151010_05



Unterfahrschutz (Radverkleidung):

Für die Unterkonstruktion des Unterfahrschutz, der aus jeweils 3 Elementen pro Seite besteht, wurden erstmal über 40m Winkel- und Flachstahl Profile geortet. Mittels Bügelsägemaschine wurden die Profile entsprechend der Zeichnungen abgelängt, zum Teil mit Bohrungen versehen und zusammengeschweißt. Die spätere Anbindung an den Anhänger erfolgt durch Halterungen, welche am Rahmen des Wagens eingehängt und mit Schrauben befestigt werden. Auf diese Stahlprofilrahmen werden dann Holzplatten geschraubt und entsprechende Serviceklappen gewährleisten jederzeit einen Zugang zu Kellerkasten, Staufächer und Rädern. 

18. Oktober 2015

Haidebow_Faschingswagen_151017_01

Haidebow_Faschingswagen_151017_02

Haidebow_Faschingswagen_151017_03

Haidebow_Faschingswagen_151017_04

Haidebow_Faschingswagen_151017_05

Haidebow_Faschingswagen_151017_06

Haidebow_Faschingswagen_151017_07



Unterfahrschutz (Radverkleidung):

Weitere Elemente wurden für die Unterkonstruktion des Unterfahrschutz gefertigt und schonmal am Wagenrahmen probeweise eingehängt. Hier und da musste noch Mal die Flex angesetzt werden, aber ansonsten passte es soweit.  

24. Oktober 2015

Haidebow_Faschingswagen_151024_01

Haidebow_Faschingswagen_151024_02

Haidebow_Faschingswagen_151024_03

Haidebow_Faschingswagen_151024_04

Haidebow_Faschingswagen_151024_05



Unterfahrschutz und Schleifarbeiten:

Die Elemente des Unterfahrschutz wurden eingehängt und an den Haltepunkte die entsprechenden Löcher abgebohrt und am Wagenrahmen hierfür die Gegenmuttern angeschweißt. Bleche für die spätere Seitenmarkierungsleuchten wurden angefertigt und ebenfalls am Rahmen angeschweißt. Es wurde damit begonnen, an den ganzen Klein- und Einzelteile (Geländer, Rungen, usw.) in einer Art Reihenfertigung an drei Stationen, die Schweißnähte zu verschleifen, Kanten zu brechen, den Rost zu entfernen und für die Oberflächenlackierung vorzubereiten bzw. anzuschleifen.

7. November 2015

Haidebow_Faschingswagen_151107_01

Haidebow_Faschingswagen_151107_02

Haidebow_Faschingswagen_151107_03

Haidebow_Faschingswagen_151107_04

Haidebow_Faschingswagen_151107_05



Schleifarbeiten und Rostschutz:

Auch am Wagen wurde nun damit begonnen, Schweißnähte zu verschleifen, den Rost zu entfernen und die zum Teil über 50 Jahre alte Farbe für die neue Lackierung vorzubereiten. Parallel dazu erfolgte gleich der Auftrag eines Rostschutzmittel. Auch an der Kleinteilefront ging es mit Kanten brechen, Rost entfernt und schleifen, gut voran.
An diesem Abend war auch dann Prämiere, der Wagen wurde das erstemal in die “Haidebow”-Scheune gestellt. 

14. November 2015

Haidebow_Faschingswagen_151114_01

Haidebow_Faschingswagen_151114_02

Haidebow_Faschingswagen_151114_03

Haidebow_Faschingswagen_151114_04

Haidebow_Faschingswagen_151114_05



Schleifarbeiten und Rostschutz:

Schleifen, schleifen, schleifen und Rostschutzfarbe aufbringen.
Für eventuelle spätere Kabelverlegung unter den Bodenbretter wurden Ausschnitte in die Abschlussbleche geschnitten. An verlierbaren Teilen wurden Ketten angebracht, sowie eine Fangkette an unserem Treppenauszug.
Für die Pausen zwischendurch wurde nun auch unser rollendes Vereinsheim in Stellung gebracht.

21. November 2015

Haidebow_Faschingswagen_151122_14

Haidebow_Faschingswagen_151122_01

Haidebow_Faschingswagen_151122_02

Haidebow_Faschingswagen_151122_03

Haidebow_Faschingswagen_151122_04

Haidebow_Faschingswagen_151122_05

Haidebow_Faschingswagen_151122_06

Haidebow_Faschingswagen_151122_07

Haidebow_Faschingswagen_151122_08

Haidebow_Faschingswagen_151122_09

Haidebow_Faschingswagen_151122_10

Haidebow_Faschingswagen_151122_11

Haidebow_Faschingswagen_151122_12

Haidebow_Faschingswagen_151122_13



Schleifarbeiten, Rostschutz und Lackierung:

Wegen der schlechten Witterung, und da eine schleifen und flexen in der Scheune nicht möglich war, wurde kurzerhand in der Maschinenhalle Platz geschaffen und der Schleifplatz für den Wagen eingerichtet. Während an diesem immer noch an den ganzen Profilen, Ecken und Kanten Rost entfernt, geschliffen und Rostschutzfarbe aufgetragen wurde, konnte an den ganzen Kleinteilen schon der Endlack (RAL 9006 Weißaluminium), welcher auch auf eine großzügige Spende zurückführen ist, aufgetragen werden. Der Kellerkasten welcher aus dem Wagen herausgezogen wurde, diente mal übergangsweise als Trocknungsplatz.

26. November 2015

Haidebow_Faschingswagen_151126_01

Haidebow_Faschingswagen_151126_02

Haidebow_Faschingswagen_151126_03

Haidebow_Faschingswagen_151126_04

Haidebow_Faschingswagen_151126_05

Haidebow_Faschingswagen_151126_06

Haidebow_Faschingswagen_151126_07

Haidebow_Faschingswagen_151126_08

Haidebow_Faschingswagen_151126_09



Radlager:

Beim Versuch die Radmuttern zu lösen, löste sich ein Radbolzen. Nachdem hierfür die Bremstrommel demontiert wurde und der Zustand der Radlager bzw. des Fettes zum Vorschein kam, beschloss man alle vier Radnaben zu öffnen und das alte Fett zu entfernen, die Lager zu reinigen und mit neuem Fett zu befüllen.
Der Rost im inneren der Bremstrommel wurden entfernt und ausgeschliffen. Alle Teile wurden wieder zusammengebaut und die Leichtgängigkeit überprüft.

28. Vovember 2015

Haidebow_Faschingswagen_151128_01

Haidebow_Faschingswagen_151128_02

Haidebow_Faschingswagen_151128_03

Haidebow_Faschingswagen_151128_04

Haidebow_Faschingswagen_151128_05

Haidebow_Faschingswagen_151128_06

Haidebow_Faschingswagen_151128_07

Haidebow_Faschingswagen_151128_08

Haidebow_Faschingswagen_151128_09

Haidebow_Faschingswagen_151128_10

Haidebow_Faschingswagen_151128_11

Haidebow_Faschingswagen_151128_12

Haidebow_Faschingswagen_151128_13

Haidebow_Faschingswagen_151128_14

Haidebow_Faschingswagen_151128_15

Haidebow_Faschingswagen_151128_16

Haidebow_Faschingswagen_151128_17

Haidebow_Faschingswagen_151128_18

Haidebow_Faschingswagen_151128_19

Haidebow_Faschingswagen_151128_20

Haidebow_Faschingswagen_151128_21

Haidebow_Faschingswagen_151128_22

Haidebow_Faschingswagen_151128_23

Haidebow_Faschingswagen_151128_24

Haidebow_Faschingswagen_151128_25



Unterbodenschutz:

Die Schleifarbeiten wurden beendet, der Wagen gründlich gereinigt, Bremsschläuche, Typenschilder und Radbolzen abgeklebt. Als robusten und langlebigen Oberflächenschutz wurde der komplette Fahrzeugrahmen mit einem Unterbodenschutz überzogen bzw. aufgespritzt. Weitere Kleinteile wurden lackiert und die Felgen der Räder bekamen einen neuen feuerroten Anstrich.

4. Dezember 2015

Haidebow_Faschingswagen_151204_01

Haidebow_Faschingswagen_151204_02

Haidebow_Faschingswagen_151204_03

Haidebow_Faschingswagen_151204_04

Haidebow_Faschingswagen_151204_05

Haidebow_Faschingswagen_151204_06

Haidebow_Faschingswagen_151204_07

Haidebow_Faschingswagen_151204_08

Haidebow_Faschingswagen_151204_09

Haidebow_Faschingswagen_151204_10

Haidebow_Faschingswagen_151204_11

Haidebow_Faschingswagen_151204_12

Haidebow_Faschingswagen_151204_13

Haidebow_Faschingswagen_151204_15

Haidebow_Faschingswagen_151204_14



Kellerkasten:

Eigentlich hätten nur zwei Stirnplatten am Kellerkasten ersetzt werden sollen, doch beim ausbauen dieser, kam der schlechte Zustand des Kastensrahmens und zum Teil der Bodenbretter zum Vorschein. So wurden die kompletten Platten und Bretter entfernt und der Rahmen komplett entrostet. Die Laufrollen wurden demontiert und die Lager gereinigt. Nach dem anschleifen wurde auch der Kellerkasten mit Unterbodenschutz eingepinselt.

5. Dezember 2015

Haidebow_Faschingswagen_151205_01

Haidebow_Faschingswagen_151205_02

Haidebow_Faschingswagen_151205_05

Haidebow_Faschingswagen_151205_06

Haidebow_Faschingswagen_151205_03

Haidebow_Faschingswagen_151205_04

Haidebow_Faschingswagen_151205_07

Haidebow_Faschingswagen_151205_08

Haidebow_Faschingswagen_151205_09

Haidebow_Faschingswagen_151205_10

Haidebow_Faschingswagen_151205_11

Haidebow_Faschingswagen_151205_12

Haidebow_Faschingswagen_151205_13

Haidebow_Faschingswagen_151205_14

Haidebow_Faschingswagen_151205_15

Haidebow_Faschingswagen_151205_16

Haidebow_Faschingswagen_151205_17

Haidebow_Faschingswagen_151205_18

Haidebow_Faschingswagen_151205_19

Haidebow_Faschingswagen_151205_20



Lackierung, Kellerkasten und Bodenbretter:

Der Wagen bekam im Sichtbereich nun auch den Endlackanstrich (RAL 9006 Weißaluminium) verpasst und auch der Kellerkasten wurde mit dieser Lackfarbe versehen. Funktionsteile, Griffe, usw. wurden in feuerrot gehalten. Die Laufrollen des Kellerkasten wurden mit neuem Fett versehen und wieder montiert.
Die neuen Bretter für den Wagenboden wurden grob auf Länge gesägt, gehobelt und mit Holzschutzlasur gestrichen. Die noch guten Bodenbretter des Kellerkasten wurden auch entsprechend aufgearbeitet.

10. Dezember 2015

Haidebow_Faschingswagen_151210_01

Haidebow_Faschingswagen_151210_02

Haidebow_Faschingswagen_151210_03

Haidebow_Faschingswagen_151210_04

Haidebow_Faschingswagen_151210_05

Haidebow_Faschingswagen_151210_06

Haidebow_Faschingswagen_151210_07

Haidebow_Faschingswagen_151210_08

Haidebow_Faschingswagen_151210_09

Haidebow_Faschingswagen_151210_10

Haidebow_Faschingswagen_151210_11

Haidebow_Faschingswagen_151210_12

Haidebow_Faschingswagen_151210_13

Haidebow_Faschingswagen_151210_14

Haidebow_Faschingswagen_151210_15



Wagenboden, Treppe:

Als Unterkonstruktion des neuen Wagenbodens wurden Kanthölzer, einmal am Wagenrahmen, in der Mitte und an bestimmten Querstreben angeschraubt.
Nun wurden nach und nach die Bodenbretter eingeschoben und mit der Unterkonstruktion verschraubt. Auch die Treppenelemente und Treppenplattform wurden mit Bretter versehen.
Die Öffnung, welche für den Treppeneinschub benötigt, wurde mit einem herausnehmbaren Element versehen.

12. Dezember 2015

Haidebow_Faschingswagen_151212_01

Haidebow_Faschingswagen_151212_02

Haidebow_Faschingswagen_151212_03

Haidebow_Faschingswagen_151212_04

Haidebow_Faschingswagen_151212_05



Geländer, Kellerkasten:

Die Rungen wurden montiert, Querstreben und Handlauf des Geländer, wurden gefertigt, angepasst, gestrichen und angeschraubt. Auch der Kellerkasten wurden mit (neuen) Bodenbretter versehen. Die noch intakten Bretter wurden wiederverwendet, so wie die alten und brauchbaren vom Wagenboden.

2. Januar 2016

Haidebow_Faschingswagen_160102_01

Haidebow_Faschingswagen_160102_02

Haidebow_Faschingswagen_160102_03

Haidebow_Faschingswagen_160102_04

Haidebow_Faschingswagen_160102_05



Typenschilder, Räder:

Die original Typenschilder wurden wieder an den Rahmen genietet und die anfangs nur mit jeweils drei Radmuttern gesicherten Räder, mit allen Radmuttern fest geschraubt und der Luftdruck überprüft. Die 29 Schmierstellen an Drehkranz, Bremsgestänge und Blattfedern wurden entsprechend gefettet und mit roten Schutzkappen versehen.

8. Januar 2016

Haidebow_Faschingswagen_160108_01

Haidebow_Faschingswagen_160108_02

Haidebow_Faschingswagen_160108_03

Haidebow_Faschingswagen_160108_04

Haidebow_Faschingswagen_160108_05

Haidebow_Faschingswagen_160108_06

Haidebow_Faschingswagen_160108_07

Haidebow_Faschingswagen_160108_08

Haidebow_Faschingswagen_160108_09

Haidebow_Faschingswagen_160108_10



Kellerkasten, Unterfahrschutz:

Die Seitenwände des Kellerkasten wurde, zum Teil wieder mit den originalen, zum Teil mit neuen Sperrholzplatten verkleidet und mit der Lackfarbe erfolgte der Endanstrich.
Mit günstig erworbenen Spanplatten wurden die Unterfahrschutzelemente beplankt und diese mit Holzschutzlasur und Schutzlack behandelt. Im Bereich des Kellerkasten und der Staukästen wurden Klappen vorgesehen. Wartungsöffnungen für einen eventuellen Reifenwechsel wurden aus Zeitmangel auf die nächste Ausbaustufe verschoben.

9. Januar 2016

Haidebow_Faschingswagen_160109_01

Haidebow_Faschingswagen_160109_02

Haidebow_Faschingswagen_160109_03

Haidebow_Faschingswagen_160109_04

Haidebow_Faschingswagen_160109_05

Haidebow_Faschingswagen_160109_06

Haidebow_Faschingswagen_160109_07

Haidebow_Faschingswagen_160109_08

Haidebow_Faschingswagen_160109_09

Haidebow_Faschingswagen_160109_10



Elektrik, Druckluftanlage:

Die Anhängerelektrik wurde komplett neu verkabelt. Die Kabel hierfür stammen alle von der Verkabelung der alten Verkleidungselemente, Rückleuchten und Halter sind original und konnten nach einer optischen Aufarbeitung vom Anhänger übernommen werden. Ein Halter für eine Rundumkennleuchte wurde auch vorgesehen. Umriss-, Seitenmarkierungs-, Positionsleuchten und Rückfahrscheinwerfer werden auch erst bei der nächsten Ausbaustufe folgen. In beiden Staukästen sind jeweils ein Druckluftanschluss und ein Anschluss zur externen Drucklufteinspeisung installiert worden. Im Kellerkasten befinden sich zwei zusätzliche Luftkessel, die als Luftspeicher für den Pneumatikbetrieb dienen.

KfH-Faschingswagen 4.0:

Die erste Ausbaustufe ist soweit geschafft, wir können mit ihm on Tour gehen.
Prämiere bei den Haidebows, wir sind das erste mal mit unserem eigenen Anhänger am Start.
Hier enden jetzt erstmal die Umbauarbeiten, den der Wagenbau für das Faschingsthema steht an bzw. läuft schon.
Unser Anhänger ist jedoch noch lange nicht fertig. So vieles fehlt noch, so vieles wurde noch nicht umgesetzt. Viele Ideen sind da, jedoch ist man sich noch nicht schlüssig wie machen und/oder musste aus Zeitmangel auf die nächste Ausbaustufe verschoben werden.
So wird uns auch nach dieser Faschingssaison nicht langweilig werden und den KfH-Faschingswagen 4.1 in Angriff nehmen.
Wir werden auf jeden Fall hier dann wieder davon berichten.

2016

Haidebow_Faschingswagen_2016_02

Haidebow_Faschingswagen_2016_03

Haidebow_Faschingswagen_2016_09

Haidebow_Faschingswagen_2016_10

Haidebow_Faschingswagen_2016_11

Haidebow_Faschingswagen_2016_04

Haidebow_Faschingswagen_2016_05

Haidebow_Faschingswagen_2016_06

Haidebow_Faschingswagen_2016_07

Haidebow_Faschingswagen_2016_12



Kellerkasten, Schmutzfänger, Elektrik und Räder:

Die für 2016 geplanten weiteren Umbaumassnahmen zum KfH-Faschingswagen 4.1 , vielen etwas geringer aus wie erhofft, jedoch war man nicht ganz untätig.
Die hinteren Kellerkästen, bekamen verschließbare Klappen aus Edelstahl, Umriss- und vordere Positionsleuchten wurden montiert und verkabelt und an die Kotflügel wurden noch Schmutzfänger angeschraubt. Über ein Internetportal wurden in dem über 480 km entfernten Lingen an der Ems, 6 Anhängerreifen angeboten (in der benötigten, genau passenden und seltenen Größe, vergleichbar mit einem 6er im Lotto) und bei der Heimfahrt vom Nordseeurlaub wurden diese gekauft und mit ins Haidebowland transportiert.
Ein Schausteller aus Mannheim schenkte uns hierzu noch zwei passende Felgen welche aufgearbeitet und frisch lackiert wurden und die “neuen” Reifen aufgezogen.
Notwendig wurde diese ganze Räderaktion deshalb, da der Anhänger nur 7-fach bereift auf den Hof kam und anfangs kein 8. Rad in Originalgröße aufzutreiben war. Zwei Räder welche die offizielle Ersatz- bzw. Nachfolgegröße hatten und wir gebraucht und in der Nähe käuflich erwerben konnten, vielen jedoch zwei Zentimeter kleiner aus. So wären mindestens zwei weitere Räder fällig geworden, um die gleiche Größe auf einer Achse zu haben oder weitere vier(fünf) um den ganzen Anhänger incl. Ersatzrad zu komplettieren.
Nach dieser getätigten Anschaffung, kann jetzt nicht nur die Bereifung mit einer Größe vervollständigt werden, sondern auch für die Zukunft, bei einem eventuellen Schaden, auf passenden Ersatz zurückgegriffen werden.

20162017




Hallen(an)bau:

Ausschlaggebend bei der Anschaffung dieses Wagens war schon immer die Unterstellmöglichkeit zwischen den Kampagnen.
Die ersten Jahre bei KfH, war er abdeckt mit Planen im Wald untergestellt - welches natürlich kein Dauerzustand sein konnte.
Ein möglicher Anbau an eine vorhandene Maschinenhalle wurde favorisiert, möglichst mit geringen Mitteln, jederzeit auch wieder rückbaubar oder für andere Zwecke verwendbar und einigermassen guter Zufahrtsmöglichkeit zum rangieren des Anhängers.
Im Internet konnten hierzu gebrauchte, kostenlose, (asbestfreie) Faserzementplatten, in passender Wellenform zur jetzigen Halle ausfindig gemacht werden. Die Plattenanzahl für unsere Zwecke war vollkommen ausreichend und in einer akzeptablen Entfernung zur Selbstabholung.
Durch den Abriss eines Hauses in der Nachbarschaft, kamen wir an Holzbalken für Pfosten und Querbalken, Dachsparren spendete uns ein Mitglied und den Rest des benötigten Holzbedarfs entnahmen wir aus unseren eigenen Beständen. Weitere Spender stellten uns eine Fuhre Schotter zur Verfügung und die Schrauben für die Dachplatten wurden uns auch kostenlos überlassen.
An mehreren Frei- und Samstagen 2016-2017 wurde, der Boden ausgeschoben, Fundamente betoniert, der Schotter eingebracht und verdichtet. An einem Tag konnte komplett aufgeschlagen und abends bereits ein kleines Richtfest gefeiert werden. Kurios da die bestehende Maschinenhalle genau 50 Jahre zuvor errichtet wurde. Das Dach wurde zugedeckt und die Seitenwand verkleidet. Hinzu kamen dann noch Dachrinne, Lichtplattenelemente in den Seitenwänden und ein zweiflügliges Tor welches auch mit Lichtwellplatten beplankt wurde. Zum Schluss wurde noch Strom und Licht verlegt und entsprechend angeschossen.

20160723_131437

20160723_131506

20160723_162308

20160723_170557

20160723_173313

20160723_173337

20160730_133821

20160730_133902

20160730_143647

20160730_143736

20160730_152932

20160730_162235

20160906_183303

20160906_192555

20160906_192652

20160910_112206

20160910_112235

20161001_112818

20161001_112901

20161001_113003

20161001_142630

20161001_142646

20161001_142704

20170408_114838

20170408_114926

20170614_160915

20170614_173734

20170614_183618

20170614_194305

20170616_132722

20170616_143237

20170616_144037

20170616_195015

20170805_174614

20170805_174817

20170812_161601

20170812_161919


Neben dem Faschingswagen, sind hier nun auch die Ersatzreifen und Räder gelagert, sowie noch restliche Metallprofile vom Wagenumbau.

© by Karnevalfreunde Haidebow